Reklamationsordnung

Diese Reklamationsordnung tritt ab 1. 6. 2008 in Kraft und gilt für die Reklamationserledigung, die vom Käufer erhebt wird, der der direkte Kunde der Gesellschaft ČEZ Energetické produkty, s.r.o. ist.

Ablehnung der Warenabnahme

  • Der Käufer ist verpflichtet die Ware sofort nach der Warenabnahme zu kontrollieren, um die eventuellen deutlichen (sichtbaren) Mängel festzustellen, die an der Abnahmestelle sofort reklamiert werden.
  • Bei der Feststellung eines deutlichen Warenmangels ist der Käufer berechtigt die Mangelrüge an der Abnahmestelle sofort geltend zu machen und in diesem Fall  die Warenabnahme abzulehnen.
  • Bei der Ablehnung der Warenabnahme wird der Vertreter des Käufers den kompetenten Vertreter des Verkäufers kontaktieren, mit dem er diese Reklamation lösen wird.
  • Im Falle der Ablehnung der Warenabnahme wird von den Vertretern des Käufers und Verkäufers ein Reklamationsprotokoll verfasst (siehe unten) über Reklamation, in dem die Gründe für die Ablehnung der Warenabnahme durch den Käufer spezifiziert werden. Das Reklamationsprotokoll muss das Datum, die Uhrzeit, den Verladungsstelle, die Art der reklamierten Ware und die Stellungnahme der Vertreter des Käufers und Verkäufers über die Gründe der Ablehnung der Warenabnahme beinhalten. Das Reklamationsprotokoll muss von dem Vertreter des Käufers und Verkäufers unterzeichnet werden. Ohne die oben angeführten Voraussetzungen ist die Reklamation ungültig.

Reklamation bei der Nichterfüllung der Qualitätsparametern

  • Im Falle eines späteren Vorbringens der Ware ist der Käufer verpflichtet den Mangel ordentlich zu beschreiben, weshalb die gelieferte Ware reklamiert wird. Bei Reklamation, die auf Grund der Nichteinhaltung der Qualitätsparametern der Ware entsteht, die in der vertraglichen Abmachung zwischen dem Käufer und Verkäufer spezifiziert sind, ist der Käufer verpflichtet,  die Ergebnisse jeweiliger Laboranalysen dem Verkäufer zu übergeben, auf Grund deren der Käufer die Mangelrüge der gelieferten Ware geltend macht.
  • Der Käufer ist bei der Reklamation ebenfalls verpflichtet eine genaue Art und Weise der Abnahme der Laborprobe anzugeben einschließlich der bei der Analyse angewendeten Labormethoden. Das Laboratorium, das die Analyse durchführte, muss ebenfalls angegeben werden. Der Käufer ist verpflichtet die durchgeführte Laborprobe, auf Grund deren die Mangelrüge geltend gemacht wird, für die eventuelle Analyse im Labor des Verkäufers zu wahren .
  • Die Abnahme der Laborprobe der reklamierten Ware sollte in Anwesenheit des Verkäufervertreters durchgeführt werden. Sie kann auch nur vom Käufer nach der vorherigen Zustimmung des Verkäufers durchgeführt werden. In einem solchen Fall muss jedoch die Abnahme der Laborprobe der reklamierten Ware im Einklang mit  gültiger ČSN (Tschechische Staatsnorm) durchgeführt werden, gegebenenfalls durch das von beiden Seiten vereinbarte Verfahren.
  • Bei der Nichteinhaltung des vereinbarten Verfahrens der Abnahme der Laborprobe der reklamierten Ware wird die Reklamation der Ware für unberechtigt gehalten.
  • Der Verkäufer hat die Pflicht die Laborproben, mit Hilfe denen die laufende Kontrolle  der gelieferten Ware geprüft wird, mindestens für den Zeitraum von 30 Kalendertagen aufzubewahren.  
  • Gemäß der Vereinbarung zwischen dem Käufer und Verkäufer wird die Laborprobe der reklamierten Ware im Laboratorium des Verkäufers analysiert oder sie wird zur Analyse in ein von beiden Seiten vereinbartes Laboratorium abgesendet. Falls die Ausführung der Analyse im Laboratorium des Verkäufers durchgeführt wird hat der Käufer das Recht bei der Analyse der reklamierten Ware anwesend zu sein.

Ankündigung der Reklamation

  • Die Reklamation soll entweder per E - Mail, per Telefon oder in schriftlicher Form angekündigt werden.
  • Im Falle der Reklamation per Telefon ist die Reklamation unter Telefonnummer der zuständigen Abnahmestelle zu melden, die im Verzeichnis am Ende der Reklamationsordnung abgedruckt ist.
  • Im Falle der Reklamation per E - Mail muss das Reklamationsprotokoll auf E - Mail der zuständigen Verkaufsstelle (siehe Verzeichnis unten) geschickt werden.
  • Es ist auch möglich die Reklamation telefonisch zu melden und zwar durch die Einsendung des Reklamationsprotokolls auf E -Mail der zuständigen Verkaufsstelle (siehe Verzeichnis unten)  oder durch in Briefform an die Adresse der Gesellschaft: ČEZ Energetické produkty, s.r.o., Komenského 534, 25301 Hostivice

Um das Reklamationsverfahren zu beginnen müssen im Reklamationsprotokoll folgende Daten angegeben werden:

  • Artikel und Menge der reklamierten Ware
  • Ort und Datum der Abnahme der reklamierten Warea
  • Genaue Identifikation des Käufers zusammen mit seinen Kontaktangaben (Telefonnummer, E - Mail)
  • Genaue Spezifikation des reklamierten Warenmangels specifikace

Kosten für das Reklamationsverfahren

  • Im Falle der nicht begründeten Reklamation (z.B. wenn die Analyse der Laborprobe der reklamierten Ware die Identität der Qualitätsparameter der vom Verkäufer gelieferten Ware mit den Parametern, die in der vertraglichen Abmachung spezifiziert sind, nachweist), hat der Käufer die Pflicht die mit dem Reklamationsverfahren verbundene Kosten zu übernehmen.
  • Falls die Reklamation für berechtigt anerkannt wird, hat der Verkäufer die Pflicht die mit dem Reklamationsverfahren verbundenen Kosten zu übernehmen.

Sonstige Anordnungen

  • Der Verkäufer verfügt über das Recht diese Reklamationsordnung ohne vorherige Hinweisung zu ändern.